Aktuelles

Willkommen bei der BI gegen die Landesgartenschau in Erlangen.

Die Unterschriftensammlung ist längst beendet. Aber es gehen immer noch Unterschriften ein. Der Endstand unserer Unterschriftensammlung ist ca. 8500. Ein tolles Ergebnis nach so kurzer Zeit.

 

Danksagung

Dankeschön
Die Bürgerinitiative gegen die Landesgartenschau möchte allen, die zu dem überzeugenden Bürgerentscheid vom 7. Mai 2017 – 70 % für den Stopp Landesgartenschau!  –  beigetragen haben, ihren herzlichen Dank sagen. Dieser Dank gilt zuallererst den Erlanger Bürgerinnen und Bürgern, die durch ihr zustimmendes Votum beim Bürgerentscheid der Stadt Erlangen ein wenig sinnvolles und teures Projekt erspart haben. Danach all denen, die im Vorfeld dieses Entscheids diesen Erfolg durch ihr Engagement und ihre Arbeit möglich gemacht haben:
Den Geschäftsleuten, die bereit waren, die Unterschriftenlisten für den Antrag auf einen Bürgerentscheid, für das Bürgerbegehren, auszulegen,
der Erlanger Kreisgruppe der ÖDP und ihren beiden Stadträten, die durch persönlichen Einsatz und durch logistische und finanzielle Unterstützung der BI eine unschätzbare Hilfe geleistet hat,
den Stadtratsgruppen der Erlanger Linken und der Freien Wähler, deren finanzielle Beiträge angesichts unserer eigenen knappen Geldmittel für den Erfolg des Bürgerentscheids ganz wesentlich waren,
vor allem aber den Aktiven, die an unserem Informationsstand und in ihrem persönlichen Umfeld Unterschriften für das Bürgerbegehren gesammelt und die vor dem Entscheid ca. 50.000 unserer Flugblätter an die Erlanger Haushalte verteilt haben!
Ohne diese vielfache Unterstützung wäre der Erfolg niemals möglich gewesen!
Daher allen Helfern und Unterstützern ein herzliches Dankeschön!
 

Grandioser Sieg beim Bürgerentscheid!

 Die Bürger haben entschieden:

Rund 83 000 Erlanger waren aufgerufen, am 7. Mai für oder gegen die geplante Landesgartenschau abzustimmen: „Sind Sie dafür, dass die geplante Landesgartenschau gestoppt wird?“

Die Wahlbeteiligung war mit 41,6 % sehr  gut. Das Ergebnis war sensationell und von unserer BI in dieser Höhe nicht erwartet worden:

69, 3 % haben die Landesgartenschau abgelehnt! 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitgliedern unserer BI, bei allen Freunden, Helfern, Spendern und allen Wählern, die dies erst ermöglicht haben! 

http://www.nordbayern.de/region/erlangen/erlangen-nein-zur-gartenschau-ja-zum-erba-abriss-1.6076110

Weitere Bilder zum Bürgerentscheid finden Sie in „Unsere Impressionen“ und „Chronik unserer BI“.

 

Bürgerentscheid heute, am 7. Mai 2017 und Tierwelt im Regnitzgrund!

Wußten Sie eigentlich, dass im Regnitzgrund in Erlangen Schildkröten leben, die ihre Gelege im Sand vergraben, genau dort, wo die „Vollpfosten“ ihre wilden Strand- und Grillparties abhalten und das Schilf mit Farbe besprühen? Ich wußte es bis gestern nicht. Eine Frau im Rollstuhl hatte es mir am Info-Stand der „BI gegen die Landesgartenschau Erlangen“ erzählt. Sie hatte eine Schildkröte beim Vergraben ihres Geleges beobachtet, gleich neben einer weggeworfenen Cola-Dose.

Deswegen stimme ich mit „JA“ beim Bürgerentscheid!
Die Landesgartenschau muß gestoppt werden!

Morgen, am  7. Mai 2017, ist der Bürgerentscheid!

Für noch Unentschlossene wurde heute von unserer BI diese Anzeige in den Erlanger Nachrichten veröffentlicht:

BI_gegen_LGS_Anz_Entscheid_Mai_fertig

 

! Der Bürgerentscheid kommt am 7. Mai 2017

Die versprochene und nicht eingehaltene Bürgerbeteiligung wurde erzwungen! Es ist auch eine gute Gelegenheit über die Politik unseres OB Dr. Janik und seine Ampelkoalition abzustimmen.

http://www.nordbayern.de/region/erlangen/landesgartenschau-in-erlangen-burgerentscheid-kommt-1.5814823

 

Stellungnahme der ÖDP-Stadträtin und BI-Aktivistin Barbara Grille in Erlanger Nachrichten vom 29. April 2017

 

Am 27. April 2017 erhalten aus Gießen:

Solidaritätserklärung der BI  „Wieseckaue“, vormals BI „Stoppt diese Landesgartenschau“

Solidaritätserklärung für die Bürgerinitiative „Stoppt die Landesgartenschau“ in Erlangen

Liebe Freundinnen und Freunde,

von unserem Treffen am 26.4.2017 in Gießen sendet die Bürgerinitiative „Wieseckaue“ in Gießen (vormals: Stoppt diese Landesgartenschau“, Gießen) solidarische Grüße und Wünsche für euer Bürgerbegehren am 7. Mai 2017.
Wir alle sind überzeugt, dass euer Eintreten für ein intaktes Landschaftsschutzgebiet, gegen eine künstliche „Blümchenkultur“, die von Geschäftsinteressen dominiert wird, erfolgreich sein wird.

Bei uns in Gießen fand 2014 gegen den mehrheitlichen Willen der Bevölkerung eine Landesgartenschau, hauptsächlich in einem weitestgehend intakten Landschaftsschutzgebiet  statt. Wir konnten mit einer erfolgreichen Unterschriftensammlung erreichen, dass ein wichtiges Freizeitgebiet von Motorsägen unangetastet blieb. Ein Bürgerentscheid wurde im Stadtparlament von der Mehrheit verhindert, indem uns Recht gegeben wurde. Ein Erfolg!

Die Landesgartenschau konnten wir nicht verhindern und müssen jetzt gegen die negativen Nachwirkungen kämpfen.
Heute müssen wir uns gegen eine weitere Kommerzialisierung des Landschaftsschutzgebietes „Wieseckaue“ wehren. In diesem Gebiet wurde eine „Event-Bar“ eingerichtet, die unabhängig von Brutzeiten ihre Aufbau- und Abbauarbeiten und ihren Publikumsverkehr betreibt. PKW-Verkehr wurde erst nach unseren Protesten unterbunden.
Teile des Gebietes werden für private Fitness-Unternehmen frei gehalten, Sommerfeste von Vereinen finden statt. Die Natur interessiert die Stadt nicht, alleine geschäftliche Interessen zählen. Denn die Defizite der Landesgartenschau müssen irgendwie ausgeglichen werden.
Weitere Folgen: massive Erhöhung der Grundsteuer, wichtige soziale und bauliche Maßnahmen (Schulen, Brücke) werden auf die lange Bank geschoben, Arbeitsplätze in der Verwaltung wurden massiv abgebaut.
Durch Baustellenverkehr, Bustransporte aus allen Landesregionen, Individualverkehr wurde die Luft für alle Bürger dicker. Gießen ist eines der meist belasteten Städte. Und der massive Eintrag von Düngemitteln führt im Sommer zu massiver Algenbildung.
Die negativen Folgen einer Landesgartenschau erstrecken sich über Jahrzehnte.

Deswegen: Ihr habt Recht! Die Landesgartenschau muss gestoppt werden.

Mit solidarischen Grüßen

Martina Lennartz
(Sprecherin der BI)

https.//www.biwieseckaue.de

 

! EN-Forum mit live Übertragung unter:

www.erlanger-nachrichten.de

Podiumsdiskussion im E-Werk zum Thema Landesgartenschau

am 2. Mai 2017, um 19 Uhr

Veranstalter: Erlanger Nachrichten

Für die Bürgerinitiative diskutiert: Stadträtin Barbara Grille
Für die Befürworter diskutiert: OB Dr. Janik

Siehe auch:

http://www.nordbayern.de/region/erlangen/live-mitdiskutieren-en-debatte-zu-landesgartenschau-1.6062255

April 2017:

Ca. 50 000 Exemplare dieses Flyers wurden in der Stadt verteilt

 

30. März 2017

Zur Bürgerfragestunde im Stadtrat wurden 11 Fragen zur Landesgartenschau eingereicht!

Hier die Fragen:
 Neue-Fragen-zur-Buergerfragestunde-im-Stadtrat-am-30-3-2017

 

28. März 2017

Unser Flyer ist fertig und wird ab heute verteilt!

http://stopp-lgs-er.de/wp-content/uploads/2017/03/BI_gegen_LGS_Flyer_Entscheid-fertig.pdf

 

23. März 2017: Der Endspurt hat begonnen!

Aktive unserer BI beim Plakatieren für den Bürgerentscheid

 

Viel Staub aufgewirbelt hat die Veranstaltung vom 08.02.2017 im Stadtmuseum Erlangen bereits im Vorfeld:

Altstadtdialog 8: Landesgartenschauen – Chancen oder Bürde?

http://www.nordbayern.de/region/erlangen/erlangen-fragen-an-die-macher-von-gartenschauen-1.5801242#inline-content-de.nordbayern.content.image.AspectedImagePolicy@3816c20f

Altstadtdialog 8: Landesgartenschauen – Chancen oder Bürde:Die gestrige Veranstaltung war eine absolut einseitige…

Posted by Freunde zur Abwehr der Landesgartenschau 2024 in Erlangen on Donnerstag, 9. Februar 2017

 

Offener Brief  an OB Dr. Janik vom 5. Februar 2017 zur umstrittenen Veranstaltung „Altstadtdialoge“

Eingescannt-mit-05.02.2017-12-08 (1)

Eingescannt-mit-05.02.2017-12-00

Die Antwort des Oberbürgermeisters steht noch aus!

 

Ergänzung vom 25.01.2017:

Es wurden noch Unterschriften nachgereicht. Endstand: Ca.7500 Unterschriften. Die Unterschriftensammlung wird jetzt beendet. 

 

19.01.2017: Unsere BI übergab 6400 Unterschriften an OB Dr. Janik

Am  Donnerstag, 19.Januar 2017 war es so weit. Unsere BI gegen die Landesgartenschau Erlangen übergab 6400 Unterschriften für einen Bürgerentscheid an OB Dr. Janik. Die Unterschriften gegen die LGS wurden in nur 9 Wochen gesammelt! Rekordverdächtig, da wegen Frost und Unwetter der Info-Stand zweimal ausfiel. Wir sammeln daher noch ein wenig, da täglich weiterhin Listen abgegeben werden, welche wir noch nachreichen können.   Am Samstag, den 21.Januar 2017, halten wir wieder einen Info-Stand am Hugenottenplatz ab. Dort könnte man noch unterschreiben und Unterschriftenlisten zurückbringen. Hier einige Bilder von der Stadtratssitzung am 19.1.2017:

Bericht zur Hauptversammlung unserer BI gegen die Landesgartenschau Erlangen am 16. Januar 2017

Es waren wieder zahlreiche Teilnehmer erschienen, darunter einige neue Interessenten. Frank Höppel berichtete, dass bereits 6150 Unterschriften gesammelt seien. Es wurde daher beschlossen, diese in der nächsten Stadtrats-Sitzung, am Donnerstag, den 19.Januar 2017, einzureichen. An diesem Termin will der OB auch den neuen Haushalt beschließen lassen, in dem auch die Gelder für 1,5 neue Stellen enthalten sind, welche ausschließlich der Vorbereitung der LGS 2024 dienen. Da mit Einreichung unserer Unterschriften ein Bürgerentscheid kommen wird, setzen wir die Ampelkoalition erheblich unter Druck! Es sollen gegen 16.30 Uhr möglichst viele Gegner der LGS mit Protestplakaten aufkreuzen, um unsere Forderungen zusätzlich zu unterstützen.